Angefangen habe ich als Kind im zarten Alter von 8 Jahren mit Modellen der VEB Plasticart, die ihr Dasein, wie üblich, an der Zimmerdecke fristeten und nach diversen Unfällen eine harte Landung auf dem Fußboden über sich ergehen lassen mussten. Will heißen, dass ich heute kein einziges Flugzeug aus der damaligen Zeit mehr besitze.


Nachdem der Modellbau etwas aus meinem Interessengebiet gerückt war, lebte diese wieder nach der Wende mit dem Aufkommen der Miniwings von Revell wieder aus. Da war ich 14/15 Jahre. Eher aus Jux und Dallerei sammelten mein Kumpel (Schöne Grüße an dich Dirk) und ich diese Flieger mit dem Hintergrund, diese so schnell wie möglich zusammenzuschustern (mehr war es nicht). Doch daraus wurde ein Hobby, mit dem Dirk und ich viel Zeit damit verbrachten. Mit dem Auszug in meine eigene Bude gab es wieder eine Schaffenspause, die jedoch 2004 wieder auflebte. Im Internet entdeckte ich, dass man auch richtig gute Modelle mit Originalfotos bauen konnte. Der Hang zur Detailierung von Modellen war geboren. Aus Platzgründen habe ich mich für den kleinen Maßstab entschieden und bin diesen immer treu geblieben.